Das Arbeitsrecht ist ein Rechtsgebiet, das sich zunächst durch eine eigenständige Gerichtsbarkeit auszeichnet.

Inhaltlich bezeichnet das Arbeitsrecht die Summe aller Rechtsnormen, die sich auf die von Arbeitnehmer geleistete Arbeit beziehen. Vornehmlich dient das Arbeitsrecht dem Schutz des Arbeitnehmers. Für den Arbeitnehmer ist der Arbeitsvertrag, den er mit seinem Arbeitgeber schließt, regelmäßig ein sehr wichtiges Rechtsgeschäft. Oftmals werden von den Vertragsparteien unbewusst Klauseln verwendet, die zwar gut gemeint sind, jedoch das rechtlich Wesentliche offen lassen. Oft anzutreffen sind auch Vertragspassagen, die ganz bewusst für den Vertragspartner nachteilig sind und vor Gericht keinen Bestand haben. Fehler, falsche oder ungenaue Formulierungen im Arbeitsvertrag können zu ungewollten Folgen und bösen Überraschungen nicht nur in finanzieller Hinsicht führen.

Durch die rechtssichere Gestaltung eines Arbeitsvertrages können diese Risiken von Anfang an reduziert werden. Langwierige Rechtstreitigkeiten vor den Arbeitsgerichten lassen sich so häufig schon im Ansatz vermeiden. Dort wo die Auseinandersetzung unvermeidbar ist, helfen rechtssichere Verträge zumindest eine gute Ausgangsposition für den Prozess zu schaffen. Unsere Aufgabe ist es, derartige Arbeitsverträge für Sie zu überprüfen, zu entwerfen und auszuhandeln. Wir berücksichtigen dabei nicht nur rechtliche, sondern auch die wirtschaftlichen Aspekte des Vertrages gleichermaßen.

Im Rahmen der Vertretung von Arbeitnehmern bildet das Kündigungsschutzrecht, die Reaktion auf Abmahnungen, die Geltendmachung von Lohnforderungen sowie die Reaktion auf gegebenenfalls unberechtigte Arbeitsanweisungen einen Schwerpunkt unserer Tätigkeit.


Nach Erhalt einer Kündigung des Arbeitsverhältnisses durch den Arbeitgeber ist im Rahmen einer Terminabsprache mit uns insbesondere die ab Zugang der Kündigung laufende Klagefrist von 3 Wochen zu beachten.

Weiterhin bieten wir Ihnen Beratung rund um das Arbeitszeugnis

Im Bereich der Interessenwahrnehmung von Arbeitgebern besteht – unter umgekehrten Vorzeichen – Beratungsbedarf in denselben Rechtsbereichen. Im Bereich des sogenannten kollektiven Arbeitsrechtes geht es um die Regelung der Arbeitsbedingungen in den Unternehmen, die oft mitbestimmt sind und einvernehmlich zwischen Arbeitgeber und Betriebs- (Personal-)rat zu regeln sind.